• ru flag
  • de flag

Nachrichten aus der Diözese

16.04.2019

Die Beerdigung des Erzpriesters German Faltermeier fand in Köln statt

„Es ist schwer und schmerzhaft, Väter, Brüder und Schwestern, einen solchen Menschen zu verlieren, aber lasst uns nicht bekümmert sein: „So wie der Herr es tun will, so wird es geschehen“ (Hiob 1: 5). Es fällt uns allen schwer, uns von dem Verstorbenen zu trennen, aber der Herr will bald den des ewigen Lebens und der Glückseligkeit würdigen, der für sich einen Platz an dem Ort bereitet hat, an dem der Herr und Seine Heiligen wohnen“, so Erzbischof Tichon in seiner Trauer-Rede.

Lesen Sie mehr

Erzbischof Tichon von Podolsk bekundete sein Beileid zum Tod von Frau Herlind Kasner, der Mutter von Bundeskanzlerin Angela Merkel

„Ihre Mutter und Ihr Vater, der schon zuvor zum Herrn gegangen ist, standen der Russischen Orthodoxen Kirche mit Achtung gegenüber, interessierten sich für das, was in der Diözese von Berlin und Deutschland geschah, und freuten sich aufrichtig über die Mehrung der russischen orthodoxen Gemeinden und Pfarreien in Deutschland“, so im Beileid.

Lesen Sie mehr

Erzpriester German W. Faltermeier ist gestorben

Am 5. April 2019 ist der älteste Kleriker in Berliner Diözese der Russisch-Orthodoxen Kirche, Erzpriester German W. Faltermeier, der Prior der Gemeinde Hll. Konstantin und Helena in Köln gestorben. Der traurige Gottesdienst findet am Dienstag, den 16. April um 9 Uhr in der Kirche statt (Maria-Ablass-Platz 14, 50668 Köln). Anschließend erfolgt die Beerdigung um 12 Uhr auf dem Friedhof in Köln-Porz-Langel (Schrogenweg, 51143 Köln).

Lesen Sie mehr

Aufruf des Erzbischofs von Podolsk Tichon, Leiters der Diözese von Berlin und Deutschland an die Mitglieder der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland im Vorfeld der Frühjahrsitzung

„Im Blick allein auf das Wohl der Kirche schlagen wir vor, die Frage einer regelmäßigen Rotation bzw. der freien Wahl des Vorsitzenden der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland unter allen ihren Teilnehmern zu prüfen“, – so in dem Aufruf.

Lesen Sie mehr

Die Häresie des Papismus von Konstantinopel

Die Entscheidung des Patriarchen Bartholomaios von Konstantinopel, in die Ukraine einzufallen, löste für die gesamte Orthodoxe Kirche gewaltige Erschütterungen aus, die seit vielen Monaten nicht aufhören. In der gegenwärtigen Situation ist es sehr wichtig die Geschehnisse in einem breiterem Kontext in den Blick zu nehmen und zu verstehen, welche Gründe die entstandenen Erschütterungen haben.

Lesen Sie mehr

Gemeinden auf der Karte