• ru flag
  • de flag

Aktuell

Die Märtyrer haben selbst im Angesicht des Todes Zeugnis für den Glauben an Christus Gott abgelegt

Am 8. November 2022, dem Festtag des heiligen Demetrios von Thessaloniki, zelebrierte Erzbischof Tichon von Rusa, der Leiter der Diözese von Berlin und Deutschland, die Göttliche Liturgie zum Festtag in der Kirche des heiligen Demetrios in Schwerin. Er beglückwünschte die Teilnehmer des Gottesdienstes zum Patronatstag und wandte sich an die Gemeindemitglieder mit einer Predigt über die Bedeutung der Heldentat des Martyriums für Christus.

Lesen Sie mehr

Was wird mit uns sein, wenn wir unsere irdische Existenz beenden

Am 6. November 2022, dem 21. Sonntag nach Pfingsten, feierte Erzbischof Tichon von Rusa, Leiter der Diözese von Berlin und Deutschland, die Göttliche Liturgie in der Pfarrei zu Ehren der Ikone der Gottesmutter „Freude aller Trauernden“ in Brandenburg. Erzbischof Tichon wandte sich dort mit diesem erzhirtlichen Wort an die Teilnehmer des Gottesdienstes.

Lesen Sie mehr

Wenn die heiligen Bischöfe auch zu verschiedenen Zeiten, stets unter schwierigen Umständen, regierten, führten sie doch alle die ihrer Hirtensorge anvertrauten Seelen mit Eifer zum Heil, ins Himmlische Königtum

Am 19. Sonntag nach Pfingsten feierte Erzbischof Tichon die Liturgie in der historischen Gedächtniskirche in Leipzig. Nach dem Kommunionvers der Liturgie wandte sich Erzbischof Tichon mit seinem erzhirtlichen Wort an die Versammlung.

Lesen Sie mehr

In Bonn fanden die Diözesanversammlung und die Pastoraltagung der Diözese von Berlin und Deutschland statt

Am 3. Oktober 2022 fanden in Bonn, Nordrhein-Westfalen, die alljährliche Diözesanversammlung sowie die Pastoraltagung der Geistlichen des Bistums Berlin und Deutschland statt. An der Veranstaltung nahmen sowohl die Kleriker der Diözese wie als Delegierte aus den Gemeinde aktive Laien teil.

Lesen Sie mehr

Festgottesdienst anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Pfarrei „Verkündigung der Allheiligen Gottesgebärerin“ in Würzburg

Am 25. September 2022, dem 15. Sonntag nach Pfingsten und Sonntag vor Kreuzerhöhung, zugleich dem Schlussfest der Geburt der Theotokos, feierte Erzbischof Tichon von Rusa, der Leiter der Diözese von Berlin und Deutschland, die Göttliche Liturgie in der Pfarrei zu Ehren der Verkündigung an die Allheilige Gottesgebärerin in Würzburg. An diesem Tag beging die Gemeinde ihr 30-jähriges Bestehen.

Lesen Sie mehr

Der heilige Johannes der Vorläufer ruft uns zur Umkehr auf

Am Tag der Enthauptung des hl. Johannes des Vorläufers feierte Erzbischof Tichon in der Berliner Auferstehungskirche die Göttliche Liturgie und vollzog eine Diakonenweihe. Nach dem Kommunionvers wandte sich der Erzbischof mit einem erzhirtlichen Wort an die Versammlung.

Lesen Sie mehr

Gedenken an Erzbischof Feofan (Galinskij) von Berlin und Deutschland in Berlin

Am 11. September 2022 jährt sich zum fünften Mal der Todestag von Erzbischof Feofan (Galinskij) von Berlin und Deutschland. Aus diesem Anlass finden diesem Tag in Berlin eine Reihe von Gedenkveranstaltungen statt.

Lesen Sie mehr

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen kommentierte die Äußerung des deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier bei der 11. Vollversammlung des ÖRK

Leiter der Delegation der Russischen Orthodoxen Kirche bei der 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen, Metropolit Antonij von Volokolamsk, kommentierte die Äußerung des deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, der in seiner Rede zur Eröffnung des Forums die Teilnahme der Delegation der Russischen Orthodoxen Kirche an der Vollversammlung in Frage gestellt hatte.

Lesen Sie mehr

Unsere Kirche und unser Gottesdienst sind unvorstellbar ohne eine besondere Verehrung für die Mutter Gottes

29. August 2022 – Am Fest des Entschlafens der Gottesmutter feierte Erzbischof Tichon in der Auferstehungskathedrale zu Berlin die Göttliche Liturgie und hielt nach dem Kommuniongesang diese Predigt.

Lesen Sie mehr

Mit großer Ehrfurcht ehren wir das Kreuz des Herrn

Am 14. August 2022, dem 9. Sonntag nach Pfingsten, dem Fest der Heraustragung des Ehrwürdigen und Lebenschaffenden Kreuzes, feierte Erzbischof Tichon von Rusa, der Leiter der Diözese von Berlin und Deutschland, die Göttliche Liturgie in der Gemeinde des Ehrwürdigen und Lebenschaffenden Kreuzes des Herrn in Bad Kreuznach. Erzbischof Tichon hielt nach dem Kommuniongesang eine Predigt.

Lesen Sie mehr

Am 13. August 2022 feierte Erzbischof Tichon die Göttliche Liturgie in der Pfarrei des heiligen Märtyrers Christophoros in Mainz

Am 13. August 2022, dem Vortag des Festes der Heraustragung des ehrwürdigen Holzes des Lebensschaffenden Kreuzes des Herrn, besuchte Erzbischof Tichon von Ruza, Leiter der Diözese von Berlin und Deutschland, die Stadt Mainz und feierte die Göttliche Liturgie in der dortigen deutschsprachigen Pfarrei des heiligen Märtyrers Christophoros.

Lesen Sie mehr

Wollen wir Gott danken für die unzähligen Früchte der Gnade, die uns der heilige orthodoxe Glaube gebracht hat

29. Juli 2022 – Am Festtag des apostelgleichen Grtoßfürsten Vladimir feierte Erzbischof Tichon die Göttliche Liturgie in der Hl.-Vladimir-Kirche in Berlin-Marzan. Erzbischof Tichon beglückwünschte den Klerus und die Gemeindemitglieder zum Patronatsfest und wandte sich an die Versammelten mit einem Hirtenwort.

Lesen Sie mehr

Der Herr, der Arzt der Seelen und der Leiber, kann leicht jede Krankheit heilen, wenn wir uns anstrengen, die Seele durch die Buße zu heilen

24. Juli 2022 – Erzbischof Tichon feierte am 6. Sonntag nach Pfingsten die Göttliche Liturgie in der Auferstehungskathedrale in Berlin. Nach Beendigung der Liturgie hielt Erzbischof Tichon eine Predigt über das Evangelium des Sonntags.

Lesen Sie mehr

Buße tun bedeutet, seine Sünden zu erkennen, sie hinter sich zu lassen und nicht mehr zu ihnen zurückzukehren

Am Fest der Geburt des hl. Johannes des Täufers feierte Erzbischof Tichon die Liturgie in der Kathedrale der Heiligen Auferstehung in Berlin. Nach der Liturgie beglückwünschte Erzbischof Tichon die Gemeinde zu diesem Fest und hielt die folgende Predigt.

Lesen Sie mehr

Priesterschimönch Rafail (Kronstadt) verstorben

Am 20. Juni 2022 verstarb im Alter von 75 Jahren der Vorsteher der Gemeinde der Seligen Ksenija von Petersburg in Rostock, Priesterschimönch Rafail (Kronstadt). Sein Tod ist ein unwiederbringlicher Verlust für das Bistum Berlin und Deutschland. Möge Gott den kürzlich verstorbenen Priesterschimönch Rafail is Seinem Himmlischen Königtum aufnehmen. Ewiges Andenken an ihn!

Lesen Sie mehr

Gott ist der Quell aller irdischen und himmlischen Güter

12. Juni 2022 – Am Tag der Heiligen Dreiheit feierte der Leiter der Diözese, Erzbischof Tichon von Rusa, die Göttliche Liturgie und die Große Vesper in der Auferstehungskathedrale in Berlin.

Lesen Sie mehr